Hühnermast - Coop / Migros

Werbebild der Frifag AG

Dokumentationsvideo Aktivisten

box.png

Was Coop und Migros versprechen 

Coop - Führend im Tierwohl 

Bereits zum fünften Mal in Folge landet Coop in der Spitzengruppe ("Tier 1") des internationalen Tierwohl-Ratings Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW). Das ist keinem anderem Unternehmen in der Schweiz gelungen.1


Migros - Wir tun alles für gesundes Geflügel

Die Optigal-Poulets produzieren wir in der Schweiz für die Schweiz. Und damit nah und frisch. Optigal-Hühner wachsen gemäss BTS ( besonders tierfreundlicher Stallhaltung) auf: mit einem Aussenklimabereich, erhöhten Sitzgelegenheiten zum Ausruhen, Fenstern sowie Einstreu. Erstklassiges Fleisch gibt es nur, wenn sich das Tier wohlfühlt.2


 

 

Was die Recherchen in 3 Betrieben in 2 Kantonen ergeben haben:

Bell und Optigal sind alles andere als tierfreundlich:
Die riesigen Hallen "beherbergen" Unmengen an Tieren. Ställe mit 12'000 Hühnern sind die Normalität. 

Den sogenannten Wintergarten dürfen die Tiere ab dem 21. Tag benutzen. Nach ca. 33 Tagen werden sie bereits getötet, was bedeutet, dass der Wintergarten nicht mal 2 Wochen benützt wird. 

 

Viele Tiere sind übrigens durch die Überzüchtung schon früh gar nicht mehr in der Lage sich fortzubewegen. Kahle Stellen und Wunden häufen sich. Alle Betriebe hatten Unmengen an toten Tieren in Gefriertruhen. In einem waren die Leichen sogar ungekühlt im Arbeitsraum in offenen Plastikbehältern.

Quellenverzeichnis
  • Instagram
  • Facebook App Icon