Schweizer Fleisch 
(der feine)  Kein Unterschied

«Die Schweizer Landwirtschaft ist eine Tierschutzpionierin. Die Schweizer Tierproduktion ist nach wie vor vorbildlich. Das gilt für die Haltungsbedingungen ebenso wie für den Einsatz von Antibiotika und ganz speziell gilt es für die Kontrollen der gesetzlichen Vorgaben. Nur wer ständig besser wird, bleibt gut. An diesem Sprichwort orientiert sich auch die Schweizer Landwirtschaft.»

 

Dieses Statement stammt aus einer Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands1 und dieser Glauben ist bis heute national und international anerkannt; die Nutztiere in der Schweiz leben glücklich und unter würdigen Bedingungen. Doch wie sieht die Tierhaltung in der Schweiz wirklich aus?

In unserer ersten Kampagne «Schweizer Fleisch – (der feine) Kein Unterschied» belichten wir die Tierhaltung und die Ausbeutung der Tiere im Allgemeinen in dem "Heidiland Schweiz" aus verschiedensten Blickwinkeln. Wir zeigen nicht tierquälerische Einzelfälle, sondern verschiedenste Betriebe, von Grossbetrieben, Freilandhaltung zu Kleinbauernhöfen mit Bio Lables um zu zeigen, dass alle von uns zu «Nutztieren» degradierten Lebewesen leiden.

Jeder Monat wird einem anderen Tier gewidmet. Lerne die Eigenheiten dieser kennen und lese deren Steckbrief um zu sehen, dass jeder und jede von ihnen speziell ist. Hinterfrage dich, ob du dieses Leid an diesen unschuldigen Individuen mitunterstützen willst.

Dein Einkauf ist ein Stimmzettel. Stimmst du für Schmerzen und Ausbeutung oder für Gerechtigkeit?
 

 




 

Klicke auf das jeweilige Bild, um das Dokumentationsvideo zu sehen und weitere Informationen zum betreffenden Tier zu finden

1/1

Quellenverzeichnis

  • Instagram
  • Facebook App Icon